Alles von der Seele schreiben

DARMSTADT (Merck Serono) – Heike freut sich über das Feedback, das sie zu ihrem Blog „Multiple Arts“ bekommt: Betroffene und Angehörige schreiben ihr, dass sie sich in den humorvollen Blogbeiträgen über ihr Leben mit MS wiederfinden.

Als Heike 1994 die Diagnose MS bekam, war ihre größte Sorge, ob sie weiterhin für ihre zwei Kinder da sein könne. In dieser schweren Phase ihres Lebens wurde sie von ihrer Familie und vielen Freunden mit großem Engagement unterstützt, wofür sie bis heute sehr dankbar ist. Weil sie zunehmend größere Ruhephasen benötigte, beschloss sie, beruflich kürzer zu treten. Nun hatte sie mehr Zeit, sich mit ihrer neuen Lebenssituation zu beschäftigen. Das machte sie auch mit Papier und Stift: Heike begann Tagebuch zu führen. Ihr Mann und ihre Freunde waren davon so begeistert, dass sie sie ermutigten, damit an die Öffentlichkeit zu gehen.

Das war der Beginn für ihren Blog „Multiple Arts“, der andere Betroffene und Angehörige an den hellen und dunklen Momenten der ehemaligen Erzieherin teilhaben lässt. Aus Heikes Tagebuch und ihren Blogbeiträgen entstand außerdem ein Buch, in dem sie das tägliche Wechselbad ihrer Gefühle beschreibt.

Die ganze Geschichte von Heike und ihrem Blog können Sie im aktuellen RebiSTAR Magazin nachlesen. Diese Ausgabe der Patientenzeitschrift von Merck Serono finden Sie hier.