Wie alles begann – Warum „Endlich wieder ich“?

Viele aus unserer Leben mit MS-Facebook-Community haben uns berichtet, vor oder nach der MS-Diagnose nicht das Gefühl gehabt zu haben, frei und sie selbst zu sein. Der Grund: Immer wieder stellt ihre Erkrankung sie im Alltag vor Herausforderungen. Sei es die Therapie, die einen ständig an die Krankheit erinnert obwohl es einem sonst gut geht oder aufwendige Vorbereitungen vor Arbeits- oder Urlaubsreisen. Im Rahmen unseres Filmprojekts zum Welt-MS-Tag und somit zum Start der Kampagne haben uns viele inspirierende und Mut machende Geschichten erreicht, die gezeigt haben, dass man sich seinen persönlichen Freiheitsmoment auch mit MS wiederholen kann. Gleichzeitig wurde auch immer wieder berichtet, was Patienten sich für ihre Zukunft wünschen und wo in Sachen Forschung, Versorgung und Therapie deshalb noch etwas getan werden muss. Gleichzeitig sind auch die Patienten selbst gefragt gemeinsam mit dem behandelnden Arzt die für sie und ihren Alltag am besten passende Therapie und Betreuung für ein freies und selbstbestimmtes Leben mit MS zu finden! 

Die Kampagnenmotive – Was steckt dahinter?

Wer soll die Fäden in der Hand halten? Die MS oder Du? Die Antwort ist ganz klar: Nicht die Krankheit soll über Dein Leben bestimmen, sondern Du selbst. 

Leben mit MS

Deshalb zeigen wir auf unseren Kampagnenmotiven genau den Augenblick, in dem sich zwei Menschen von ihren Marionettenfäden lösen, die Bühne des fremdgesteuerten Marionettenspiels verlassen und in ein freies und selbstbestimmtes Leben starten. Die Fäden stehen hierbei im übertragenen Sinne für die Einschränkungen durch die Krankheit und die MS-Therapie.

Endlich Wieder Ich

Welche Einschränkungen sind gemeint?

Denken wir nur einmal an den Therapieplan. Dieser kommt der flexiblen Freizeitgestaltung manchmal in die Quere. Er will auch auf Reisen oder spontanen Ausflügen bedacht werden. Neben Handy, Schlüssel, Portemonnaie und Konzertkarten auch an das MS-Medikament zu denken, kann nervig sein. Viele Patienten wünschen sich deshalb unter anderem längere Einnahmepausen. Was sich MS-Patienten bezüglich ihrer Therapie sonst noch wünschen, erfährst Du hier.

Solange MS nicht heilbar ist, arbeitet die Forschung kontinuierlich an neuen Therapiemöglichkeiten, um die Behandlung so verträglich, einfach und unkompliziert wie möglich zu gestalten.

Artikel im Überblick

Hier findest Du alle Artikel, die im Zusammenhang mit der Kampagne stehen, zum Nachlesen.

Wunschtherapie: Was Menschen mit MS wirklich wollen

Lesen

Die Umfrageergebnisse sind da: “Dein Leben mit MS - Kennst du das?

Lesen

Ansatzpunkt für Therapien: Die Rolle der T- und B-Zelle

Lesen

„Ich will den Blog schreiben, den ich selbst gebraucht hätte“

Lesen

Wie hältst Du es mit Deiner Therapie?

Lesen

„Ich lasse nicht zu, dass die MS mein Leben dominiert”

Lesen

„Ich möchte das Beste aus jedem Tag machen”

Lesen

Welt-MS-Tag 2017

Schaue Dir hier den Kurzfilm zum Welt-MS-Tag an: Es ist ein Film mit zwei Geschichten, die direkt aus unserer Community stammen. Mehr zum „Making of“ findest Du hier.

Endlich wieder ich: Zwei Frauen mit MS und ihre Geschichte