Unter dem Motto "Das eigene Leben selbst im Griff. Gemeinsam mit meiner MS-Schwester." wurden jetzt die MS-Schwestern des Jahres 2017 gekürt. Bereits zum zehnten Mal in Folge vergab das Wissenschafts- und Technologieunternehmen Merck die Auszeichnung. Das Unternehmen macht damit auf die herausragende Arbeit der Frauen aufmerksam.

Und die Auszeichnung geht an …

Bis zum 30. November 2017 konnten Patienten und Neurologen ihre MS-Schwester für die Auszeichnung "MS-Schwester des Jahres 2017" vorschlagen. Vielleicht hast auch Du Dich an der Aktion beteiligt und Deine MS-Schwester für den Titel nominiert. Wenn ja, möchtest Du sicher wissen, ob sie es unter die Titelträgerinnen geschafft hat. Wir verraten es Dir - das sind die MS-Schwestern des Jahres 2017: 

  • Anja Arns (Nervenärztliche Gemeinschaftspraxis Dres. Michael Meyer und Oliver Merse, Recklinghausen)
  • Kathrin Betzinger (Praxis Dr. Kausch / Dr. Lippert, Bogen)
  • Silke Freier (Neurologie am Windberg, Dr. Dirk Freier, Freital)
  • Ina Hebestreit (Neurologische Facharztpraxis Dr. Cornelia Klisch, Erfurt)
  • Stefanie Hladek (Gemeinschaftspraxis Dres. Hladek & Partner, Karlsruhe)
  • Bianca Patzelt (Neurologische Praxis Dr. Patzelt, Seelow)
  • Christel Rank (freiberuflich tätig, Oberursel)
  • Anna Stadtmüller (NeuroCentrum Science GmbH, Erbach)
  • Angela Walter (Asklepios Fachkliniken Brandenburg)
  • Heike Wildangel (DRK Kamillus Klinik, Asbach)

Therapieabbruch vorbeugen

MS-Schwestern ist es eine Herzensangelegenheit, Betroffenen zu helfen, ihren Alltag auch mit Multiple Sklerose weiterhin frei zu gestalten. Sie unterstützen MS-Patienten auf emotionaler Ebene, indem sie ihnen immer wieder Mut machen und zur Seite stehen. Und genau darüber sind die Patienten sehr dankbar: "Sie ist immer da, wenn man sie braucht - Tag wie Nacht oder im Urlaub. Sie ist immer freundlich, beantwortet jede Frage, gibt Tipps und hat immer ein Lächeln im Gesicht", so ein Patient, der seine MS-Schwester für die Wahl zur MS-Schwester des Jahres 2017 angemeldet hatte. 

MS-Schwestern sind vor allem ein wichtiger Ansprechpartner, wenn es um die Therapie geht, denn viele MS-Patienten haben Probleme mit ihrer Behandlung. Tabletteneinnahmen, Injektionen oder Infusionen müssen genau geplant sein und erfordern ein hohes Maß an Disziplin. 
Sicher hast auch Du schon diese Erfahrung gemacht. Daher ist es gut, eine MS-Schwester an der Seite zu haben, die einem erklärt, wann und wie die Medikamente verabreicht werden müssen und wie sie gelagert werden dürfen. Sicherlich weißt Du, dass es im Alltag und auf Reisen nicht immer leicht ist, genau diese Dinge zu befolgen. Tipps Deiner MS-Schwester können daher helfen. Sie steht Dir auch bei, wenn Nebenwirkungen Deinen Alltag erschweren. 

Vertrauensvoller Ansprechpartner

Wusstest Du, dass die Aufgaben einer MS-Schwester sehr vielfältig sind? Die Expertinnen klären Menschen mit Multiple Sklerose nicht nur über ihre Erkrankung auf, sondern zeigen ihnen auch, wie sie damit im Alltag am besten umgehen. Außerdem informieren sie ihre Patienten über das aktuelle Forschungsgeschehen und geben praktische Tipps für den Alltag sowie Hilfestellungen bei bürokratischen Angelegenheiten.1 Vor allem im Zeitraum nach der Diagnose stellt dies für Patienten eine große Hilfe dar. "Sie war vor allem am Anfang der Krankheit eine starke Stütze, welche mir bei sämtlichen Fragen beratend zur Seite stand und mich in jeglicher Hinsicht unterstützt hat. In dieser schweren Zeit eine wertvolle und liebenswerte Person", so ein weiterer Patient, der seine MS-Schwester ebenfalls für die Wahl angemeldet hatte.

MS-Schwestern sind zwar in erster Linie Ansprechpartner für MS-Patienten. Sie stehen aber auch Angehörigen zur Seite. Diese haben häufig ähnliche Fragen oder Ängste wie die Betroffenen. MS-Schwestern sind also auch für sie Stütze und Ratgeber in einer Person.1

Auf der Suche

Du hast gerade die Diagnose Multiple Sklerose erhalten und benötigst eine Einweisung in Deine Therapie oder Unterstützung im Umgang mit Deiner Erkrankung? Dann kann dich das Merck Servicecenter bei der Vermittlung einer MS-Schwester unterstützen. Du erreicht es unter der kostenfreien Nummer 0800 - 732 43 44 oder ganz einfach durch unser Online-Formular. Sprich am besten auch mit Deinem behandelnden Neurologen.

${open ? "Fußnoten ausblenden" : "Fußnoten einblenden"}