Der Erschöpfung im Alltag trotzen

DARMSTADT (Merck Serono) – Übermäßige Erschöpfung, rasche Ermüdung und geringere Belastbarkeit – von der sogenannten „Fatigue“ sind viele Patienten mit Multipler Sklerose betroffen. Eine Broschüre erläutert, wie man seinen Alltag trotzdem meistern kann.Die große Mehrheit der Betroffenen berichtet von einer verminderten körperlichen und mentalen Leistungsfähigkeit. Fachleute sprechen in Zusammenhang mit diesen Beschwerden von „Fatigue“. Das Wort stammt aus dem Französischen und bedeutet Ermüdung oder Mattigkeit. Die Ursachen dafür sind noch weites gehend unbekannt; Experten haben bereits herausgefunden, dass sich bestimmte Faktoren wie Begleiterkrankungen, Wärme oder geringe Flüssigkeitszufuhr auf die Intensität des Erschöpfungszustandes auswirken.Was können MS-Patienten gegen Fatigue tun? Es empfiehlt sich, den Tagesablauf seiner Leistungsfähigkeit anzupassen und genügend Pausen einplanen. Eine vitaminreiche Ernährung und gezieltes Körpertraining können der Erschöpfung zusätzlich entgegenwirken.Weitere Tipps, wie man mit der chronischen Müdigkeit am besten umgeht, erhalten Sie in der Broschüre Nr. 15 „Fatigue bei MS – Mehr Energie im Alltag“. Diese kann kostenlos unter der Infoline 0800 732 43 44 bestellt werden.