Die 10 MS-Schwestern des Jahres 2012 ausgezeichnet

DARMSTADT (Merck Serono) – „Erste Hilfe – Therapiestart gemeinsam meistern“ war das Motto der Wahl zur MS-Schwester des Jahres 2012. Aus über 400 Zusendungen wurden die zehn meist genannten Betreuer/innen ermittelt. Gewonnen haben zehn Frauen, die ihren Patienten jederzeit zur Seite standen, mit viel Einfühlungsvermögen und Sachverstand die Therapie auf den richtigen Weg brachten und so immer wieder zum Durchhalten motivierten.Seit nunmehr fünf Jahren werden MS-Schwestern des Jahres mit dem Ziel gekürt, ihre Arbeit und ihr Engagement stellvertretend für alle MS-Betreuer/innen öffentlich anzuerkennen. Begründungen für die Nominierung wie „Sie ist das beste, was mir seit meiner MS-Diagnose passiert ist“ zeigen, dass sich die Patienten freuen, auch einmal die Arbeit ihrer MS-Schwester loben zu können. Auch die Neurologen entpuppen sich als echte Fans der MS-Betreuer/innen, die „mit Empathie und Fachwissen“ zur Therapietreu der Patienten beitragen. Nicht wenige Ärzte begreifen die MS-Betreuer/innen als wichtige Partner und Vermittlungspersonen zum Patienten. Vergangene Woche wurden die diesjährigen MS-Schwestern im Rahmen des 9. Interaktiven MS-Symposiums – unterstützt durch Merck Serono – öffentlich gewürdigt und ausgezeichnet.Weitere Infos finden Sie hier.