PatientIn „Christine“ | 01. Aug. 2017

Hallo liebe Experten... Ich habe seit Ewigkeiten Verstopfungen, die irgendwie aber keine sind. Mein Stuhlgang ist normal, ein bis zwei mal am Tag. Es ist auch kein harter Stuhlgang. ABER: Ich muss drücken, drücken, drücken bis mal was rauskommt. Es ist manchmal sehr schweißtreibend... Irgendwie habe ich das Gefühl, dass mein Darm zu langsam ist. Esse ich heute etwas, kommt es erst Übermorgen. Was ist das? Kann man es mit der MS erklären? - Die Diagnose habe ich seit 1996 und es begann wohl schubförmig, ich habe Fatique und eine Hirnleistungsstörung. Mein Gehirnvolumen ist nur noch 30%, ich bin 51... Gegen Angststörung nehme ich Tabletten, gegen Spastik nehme ich Baclofen und gegen meine MS natürlich einmal die Woche Avonex muskulär. Können Sie mir helfen bei der Frage, ob die MS diese komische "Darmträgheit" begünstigt bzw. Schuld dran ist, dass es so ist wie es ist? Danke für Ihre Mühen.

Profilbild des Experten

Deine Frage beantwortet

Dr. med. Detlev Schneider
Neurologe|30. Okt. 2018

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

zunächst einmal kann sowohl Baclofen als auch ein Antidepressivum (z.B. ein SSRI oder Trizyklikum) eine Verdauungsstörung machen. Aber auch die MS macht in bis zu 70 % bei den Patienten Probleme der Darmtätigkeit. Viele klagen über eine Verstopfung. 

Aber man kann Ihnen ganz sicher helfen. Sie müssen versuchen, die Darmtätigkeit anzuregen: Bewegung, Bauch-/Darmmassage, viel Flüssigkeit, Ballaststoffreiche Kost, ... zum anderen gäbe es die Möglichkeit mit einem Klistier, mit Medikamenten zum Abführen (Suppositorium) oder auch mit Substanzen zum Einnehmen eine Linderung herbeizuführen. Bei spastisch verändertem Schließmuskel kann auch Botulinumtoxin helfen. 

Sie sehen, es gibt viele Optionen.

Lassen Sie sich von Ihrem Hausarzt oder einem Gastroenterologen beraten.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. D. Schneider 

Die Beiträge werden unverändert übernommen. Es erfolgt keine Prüfung oder Korrektur von Rechtschreibung, Grammatik oder darin getätigter Aussagen. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität dieser Beiträge übernimmt die Merck Serono GmbH keine Verantwortung.

${this.dialogueId ? 'Rückfrage zum Thema stellen!' : 'Jetzt Frage stellen!'}

Lass unseren Experten Deine Frage zukommen. Sie werden Dir schnellstmöglich antworten.

Bitte ausfüllen
Bitte eine gültige E-Mail-Adresse eingeben
Bitte ausfüllen
Bitte ausfüllen
Bitte Bestätigen
Bitte Captcha ausfüllen
${errors.general}
Deine Frage wurde erfolgreich versendet.

In Kürze erhältst Du eine Antwort von unseren Experten.

Bitte warten...