PatientIn „Midezor“ | 08. Nov. 2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe seit mehr als 30 Jahren MS, aber ich habe mich noch nie in meinem Leben gegen Grippe impfen lassen.

Ich kann nicht mehr sagen, wann ich die letzte Grippe hatte.

Vom Hausarzt wird diese Impfung angeboten und kenne auch viele Leute, die sich brav jedes Jahr impfen lassen.

Wenn es nicht zwingen erforderlich ist, möchte ich es bei mir so belassen wie wie gehabt.

Welche Erkenntnisse liegen Ihnen vor bzw. welche Empfehlung haben Sie zu diesem Thema?

Mit freundlichen Grüßen
Petra Matsushita

Profilbild des Experten

Deine Frage beantwortet

Carsten Sievers
Neurologe|31. Okt. 2018

Liebe Fragestellerin,

die Grippeschutzimpfung wird bei MS-Patienten nach Abwägung der Risiken im weltweiten Konsens grundsätzlich empfohlen, was bedeutet, das das statistische Risiko eine MS-Aktivierung durch eine Grippe zu bekommen wesentlich höher (Schub häufig) ist als durch eine Grippeschutzimpfung (Schubhäufigkeit nicht erhöht).

Daneben steigt mit zunehmenden Lebensalter die Wahrscheinlichkeit an einer Grippe zu sterben und zwar auch ohne MS.

MfG


Die Beiträge werden unverändert übernommen. Es erfolgt keine Prüfung oder Korrektur von Rechtschreibung, Grammatik oder darin getätigter Aussagen. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität dieser Beiträge übernimmt die Merck Serono GmbH keine Verantwortung.

${this.dialogueId ? 'Rückfrage zum Thema stellen!' : 'Jetzt Frage stellen!'}

Lass unseren Experten Deine Frage zukommen. Sie werden Dir schnellstmöglich antworten.

Bitte ausfüllen
Bitte eine gültige E-Mail-Adresse eingeben
Bitte ausfüllen
Bitte ausfüllen
Bitte Bestätigen
Bitte Captcha ausfüllen
${errors.general}
Deine Frage wurde erfolgreich versendet.

In Kürze erhältst Du eine Antwort von unseren Experten.

Bitte warten...