PatientIn „Steffi“ | 11. Nov. 2017

Hallo

ich nehme seit ca. 4 Jahren Gilenya, seitdem habe ich mich nicht gegen Grippe impfen lassen, überlege aber ob ich es dieses Jahr machen soll.
Gibt es bei Gilenya in dieser Hinsicht bedenken?

Danke im Voraus

Profilbild des Experten

Deine Frage beantwortet

Carsten Sievers
Neurologe|11. Nov. 2017

Hallo Steffi,

in den letzten Beiträgen findet sich das Thema Grippeimpfung mehrfach. Ich empfehle auch dort mal zu lesen. Eine Empfehlung zur Grippeimpfung aller MS-Patienten findet sich zB bei der KKNMS und in den Leitlinien der DGN, darüber hinaus bei Patientenorganisationen.

Prinzipiell ist unter der Therapie mit Fingolimod kein spezifisch korrelierendes, schädigendes Risiko einer Grippeimpfung zu erwarten. Eine Sorge durch Fingolimod den Impferfolg negativ zu beeinflussen - dann würde kein Schutz gegen Grippe aufgebaut werden - konnte wissenschaftlich widerlegt werden.

MfG


Die Beiträge werden unverändert übernommen. Es erfolgt keine Prüfung oder Korrektur von Rechtschreibung, Grammatik oder darin getätigter Aussagen. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität dieser Beiträge übernimmt die Merck Serono GmbH keine Verantwortung.

${this.dialogueId ? 'Rückfrage zum Thema stellen!' : 'Jetzt Frage stellen!'}

Lass unseren Experten Deine Frage zukommen. Sie werden Dir schnellstmöglich antworten.

Bitte ausfüllen
Bitte eine gültige E-Mail-Adresse eingeben
Bitte ausfüllen
Bitte ausfüllen
Bitte Bestätigen
Bitte Captcha ausfüllen
${errors.general}
Deine Frage wurde erfolgreich versendet.

In Kürze erhältst Du eine Antwort von unseren Experten.

Bitte warten...