PatientIn „Frederic“ | 03. Feb. 2019

Ich bin 32 und nehme Aubagio seit 15 Monaten und bei mir fallen sehr stark die Haare aus. Ich hab es erst vor kurzem gemerkt dass hinten in der Kopfmitte schon eine realtiv kahle Stelle ist. Im Internet lese ich nur "in den ersten 6 Monaten" - Haarausfall bei Aubagio-Patienten. Bei mir hat`s wohl nach ca. 12 Monaten erst angefangen , oder von Anfang an und ich habe es halt erst jetzt gemerkt. Kann es im schlimmsten Fall auch sein dass der Haarausfall weiter fortschreitet und gar nichts mehr nachwächst ?

Profilbild des Experten

Deine Frage beantwortet

Carsten Sievers
Neurologe|03. Feb. 2019

Hallo Frederic,

unter Teriflunomid kommt es nicht zu umschriebenem und nicht zu permanentem Haarausfall.

Der von ihnen beschriebene Haarausfall umschrieben am Hinterkopf deckt sich mit einer bevorzugten Stelle an der Männern in unterschiedlichen Lebensaltern Haare anlagebedingt ausfallen. Der Haarausfall durch Teriflunomid betrifft den ganzen Kopf eher gleichmäßig. Auch der zeitliche Ablauf stimmt nicht mit den Daten überein, wie sie selber bereits bemerkten.

Ich halte Teriflunomid daher eher nicht für die Ursache ihres Haarausfalls.

MfG

Die Beiträge werden unverändert übernommen. Es erfolgt keine Prüfung oder Korrektur von Rechtschreibung, Grammatik oder darin getätigter Aussagen. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität dieser Beiträge übernimmt die Merck Serono GmbH keine Verantwortung.

${this.dialogueId ? 'Rückfrage zum Thema stellen!' : 'Jetzt Frage stellen!'}

Lass unseren Experten Deine Frage zukommen. Sie werden Dir schnellstmöglich antworten.

Bitte ausfüllen
Bitte eine gültige E-Mail-Adresse eingeben
Bitte ausfüllen
Bitte ausfüllen
Bitte Bestätigen
Bitte Captcha ausfüllen
${errors.general}
Deine Frage wurde erfolgreich versendet.

In Kürze erhältst Du eine Antwort von unseren Experten.

Bitte warten...