PatientIn „stoffel“ | 20. Juli 2017

Ich habe seit 2011 MS und bin mit Rebif gut eingestellt.Dennoch plagen mich Schmerzen nachts durch Spastik und Fatigue am Tag.Nun lasse ich mich durch einen Heilpraktiker/Akkupunktur/Aurikulomediziner/Chiropraktiker behandeln. Dieser stellt bei mir durch seine Diagnose fest,dass ich keine MS habe.Wie glaubwürdig kann dieser Mediziner sein? Gibt es Möglichkeiten ausserhalb der Schulmedizin? LG

Profilbild des Experten

Deine Frage beantwortet

Dr. med. Detlev Schneider
Neurologe|20. Juli 2017

Hallo Stoffel, ein Heilpraktiker ist kein Arzt, er kann keine Diagnose finden oder ausschließen. Seine Behauptung kann also nur auf Selbstüberschätzung oder der Absicht einen Kunden zu binden beruhen. Das kann gefährlich sein wenn eine wirksame Therapie als angeblich unnötig abgesetzt und durch eine heilpraktische Pseudobehandlung ersetzt wird. Eine MS kann nur von einem Arzt in Frage gestellt werden.

MfG

Die Beiträge werden unverändert übernommen. Es erfolgt keine Prüfung oder Korrektur von Rechtschreibung, Grammatik oder darin getätigter Aussagen. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität dieser Beiträge übernimmt die Merck Serono GmbH keine Verantwortung.

${this.dialogueId ? 'Rückfrage zum Thema stellen!' : 'Jetzt Frage stellen!'}

Lass unseren Experten Deine Frage zukommen. Sie werden Dir schnellstmöglich antworten.

Bitte ausfüllen
Bitte eine gültige E-Mail-Adresse eingeben
Bitte ausfüllen
Bitte ausfüllen
Bitte Bestätigen
Bitte Captcha ausfüllen
${errors.general}
Deine Frage wurde erfolgreich versendet.

In Kürze erhältst Du eine Antwort von unseren Experten.

Bitte warten...