PatientIn „MotherDom“ | 16. Juli 2017

Hallo,

Ich, 37 habe im März meinen Sohn geboren, er war nicht geplant von daher konnte ich mich mit meiner MS nicht auf die Schwangerschaft vorbereiten. Ich habe soweit keine Beschwerden mit der MS, außer das ich Stress nicht mehr so gut ab kann und schnell müde werde. Momentan nehme ich keine Medikamente da ich noch auf einen Termin fürs mrt warte damit ich neue Medis bekomme. Nun ist mein Sohn aber so anstrengend und extrem unruhig da selbst die kinderärzte sagen das sei nicht normal. Ich habe nun wieder einmal eine Woche mit nur insgesamt 10 std Schlaf hinter mir und nun reicht es mit. Ich kann nicht mehr, habe niemanden der ihn mir abnehmen kann, der Papa arbeitet viel und das Hauptproblem liegt ja auch beim einschlafen von dem kleinen bzw. beim nächtlichen schlafen (stündlich wach der kleine Mann). Meine Frage nun, gibt es für ms kranke Hilfe für solche Sachen? Kinderbetreuung in Form von einer Tagesmutter oder so? Nur damit ich mal wieder runterkommen kann. Ich komm hier teilweise noch nicht mal mehr dazu mir die Zähne zu putzen oder mal was für mich zu tun. Ich seh aus wie ein Zombie und so fühl ich mich auch. Habe Angst durch den ganzen Stress einen Schub zu bekommen, ich brauch einfach Hilfe das ich mal wieder was für mich tun kann, duschen jeden Tag wäre toll oder mal wieder in die Badewanne.

Wenn es Anlaufstellen gibt, immer her damit. Ist ha auch für den kleinen nicht gut wenn die Mutti nur noch funktioniert und sich nur mit Kaffee wach hält.

Mfg

Profilbild des Experten

Deine Frage beantwortet

Dr. med. Detlev Schneider
Neurologe|16. Juli 2017

Liebe Fragesteller,

zum einen gibt die Möglichkeit, über den Hausarzt für die Krankenkasse einen Antrag auf eine Haushalthilfe zu stellen. Dies geht über einen Zeitraum von 4-6 Wochen. Am besten fragen Sie direkt bei Ihrem Hausarzt nach. Mittel, um Menschen mit einer akuten schwerwiegende Erkrankung im Haushalt zu unterstützen, gibt es.
Zum anderen wäre zu überlegen, ob eine Mutter-Kind-Kur, die ebenfalls von den Krankenkassen finanziert wird, für Sie eine sinnvolle Maßnahme wäre. Im Rahmen dieser Kur hätten Sie die nötige Zeit, sich um Ihre eigenen Belange zu kümmern und auch wieder mit Freude mit dem Kind gemeinsam die Probleme zu lösen. Aus dem Antrag müßte hervorgehen, dass anderenfalls eine deutliche Verschlechterung des Krankheitsbildes der MS entstehen könnte, was auch nicht von der Hand zu weisen ist. Am besten, Sie lassen sich dies auch von Ihrem Facharzt bescheinigen.

MfG

Dr. D. Schneider

Die Beiträge werden unverändert übernommen. Es erfolgt keine Prüfung oder Korrektur von Rechtschreibung, Grammatik oder darin getätigter Aussagen. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität dieser Beiträge übernimmt die Merck Serono GmbH keine Verantwortung.

${this.dialogueId ? 'Rückfrage zum Thema stellen!' : 'Jetzt Frage stellen!'}

Lass unseren Experten Deine Frage zukommen. Sie werden Dir schnellstmöglich antworten.

Bitte ausfüllen
Bitte eine gültige E-Mail-Adresse eingeben
Bitte ausfüllen
Bitte ausfüllen
Bitte Bestätigen
Bitte Captcha ausfüllen
${errors.general}
Deine Frage wurde erfolgreich versendet.

In Kürze erhältst Du eine Antwort von unseren Experten.

Bitte warten...