PatientIn „Julia“ | 21. Nov. 2018

Sehr geehrte Experten,

Welche Therapie kommt nach Tecfidera und muss man einen "Sicherheitsabstand" einhalten?

Zur Erklärung: ich nehme Tecfidera seit ca.5Jahren. Bei der letzten MRT Kontrolle wurden neue kontrstmittelaufnehmende Läsionen sichtbar.
Zudem geht es mir körplich von Untersuchung zu Untersuchung schlechter(Habe den Eindruck, dass meine Symptome immer mehr zunehmen)...

Vielen Dank für die Beantwortung.

Profilbild des Experten

Deine Frage beantwortet

Carsten Sievers
Neurologe|22. Nov. 2018

Sehr geehrte Julia,

bei Ihnen sind Aktivitätszeichen der MS unter der Therapie mit Dimethylfumarat festgestellt worden.

Man wird einen Wechsel der KMT zu einem wirksameren Medikament diskutieren. Welches das sein kann hängt von vielen Faktoren ab, nämlich der Zulassung (Indikation), den Befunden der MS und evtl. anderen Gesundheitsfaktoren, ihrer Lebensituation (Beruf, privat, Kinderplanung etc.) und Ihrer Bereitschaft Einflüsse auf die Lebensqualität oder Risiken in Kauf zu nehmen.

Es stehen inzwischen eine ganze Reihe solcher Medikamente zur Verfügung, eine gute Übersicht bietet die KKNMS im Internet.

Einen Sicherheitsabstand muss man nach Dimethylfumarat meist nicht einhalten, evtl. Veränderungen von Laborwerten sollten aber vor einem Neustart normalisiert sein.

MfG

Die Beiträge werden unverändert übernommen. Es erfolgt keine Prüfung oder Korrektur von Rechtschreibung, Grammatik oder darin getätigter Aussagen. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität dieser Beiträge übernimmt die Merck Serono GmbH keine Verantwortung.

${this.dialogueId ? 'Rückfrage zum Thema stellen!' : 'Jetzt Frage stellen!'}

Lass unseren Experten Deine Frage zukommen. Sie werden Dir schnellstmöglich antworten.

Bitte ausfüllen
Bitte eine gültige E-Mail-Adresse eingeben
Bitte ausfüllen
Bitte ausfüllen
Bitte Bestätigen
Bitte Captcha ausfüllen
${errors.general}
Deine Frage wurde erfolgreich versendet.

In Kürze erhältst Du eine Antwort von unseren Experten.

Bitte warten...