PatientIn „Lena “ | 10. Okt. 2017

Hallo, ich bin seit 2009 an MS erkrankt. Bin jetzt unter Gilenya schwanger geworden, sofort abgesetzt. Mein Neurologe hat mir geraten Copaxone während der ganzen Schwangerschaft zu spritzen. Was meinen Sie?

Profilbild des Experten

Deine Frage beantwortet

Dr. med. Detlev Schneider
Neurologe|10. Okt. 2017

Sehr geehrte Lena,

die bisherigen Daten, die im Zusammenhang mit Glatimeracetet und Schwangerschaften erhoben wurden, zeigen bislang weder ein erhöhten Risiko für eine teratogene Wirkung noch für ein erhötes Abortrisiko. Dennoch besteht aus Angst vor seltenen negativen Auswirkungen noch immer eine Kontraindikation laut der Fachinformation: "aus Vorsichtsgründen soll eine Anwendung von G. während der Schwangerschaft vermieden werden, es sei denn, dass der Nutzen für die Mutter das Risiko für den Fetus überwiegt." Die Entscheidung einer Behandlung muss daher von der Schwere Ihrer Erkrankung und dem Restrisiko des Kindes abhängig gemacht werden. Eine sicher nicht einfache Entscheidung. Aber wie gesagt erscheint das Risiko nach bisheriger Kenntnis sehr gering zu sein.

Mit freundlichen Grüßen

Die Beiträge werden unverändert übernommen. Es erfolgt keine Prüfung oder Korrektur von Rechtschreibung, Grammatik oder darin getätigter Aussagen. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität dieser Beiträge übernimmt die Merck Serono GmbH keine Verantwortung.

${this.dialogueId ? 'Rückfrage zum Thema stellen!' : 'Jetzt Frage stellen!'}

Lass unseren Experten Deine Frage zukommen. Sie werden Dir schnellstmöglich antworten.

Bitte ausfüllen
Bitte eine gültige E-Mail-Adresse eingeben
Bitte ausfüllen
Bitte ausfüllen
Bitte Bestätigen
Bitte Captcha ausfüllen
${errors.general}
Deine Frage wurde erfolgreich versendet.

In Kürze erhältst Du eine Antwort von unseren Experten.

Bitte warten...