PatientIn „Tara“ | 31. Juli 2018

Hallo, Ich hatte im Mai eine Gürtelrose mit starken Rückenschmerzen, Ausschlag am rechten Fuss/Bein. Diagnose leider etwas spät, durch Medikamente war der Ausschlag rel schnell gut, allerdings bekam ich Gefühlsstörungen, taube Beine, rechts lt. Neurologe eine Spastik und brennende Füsse, dadurch Gangstörungen. Ohne weitere Untersuchung meint mein Neurologe, der Zoster hätte die MS verstärkt. Medikamente nehme ich zur Zeit Levetiracetam 1000 mg 2/Tag, Fampyran 10 mg Retard (2/Tag), Ibuprofen 600 (2/Tag). Ich gehe wieder besser, habe aber immer noch Taubheitsgefühle, spüre meine Füsse nicht, sie brennen. Können Sie dazu etwas sagen, raten?
Ich habe natürlich grosse Angst, das bleibt so.
Letztes Jahr im Mai hatte ich einen epileptischen Anfall - darum das Levetiracetam.
Ich danke Ihnen, herzlichen Gruss

Profilbild des Experten

Deine Frage beantwortet

Dr. med. Detlev Schneider
Neurologe|13. Nov. 2018

Sehr geehrte Tara,

eine Gürtelrose heilt in der Regel bei jungen Menschen folgenlos aus. Bleibende sensible Störungen sind nach einem Zoster nicht üblich. Eine post-Zoster-Neuralgie (Schmerzen nach einem Zoster) können bei älteren Patienten verbleiben. Eine neue muskuläre Spastik spricht für eine zentrale Ursache (z.B. einem stattgehabten MS-Schub und/oder eine Myelitis (Rückenmarksentzündung)). Da ein Zoster eine schwere Infektion darstellt, kann im Rahmen dieser Infektion die MS aktiviert werden (= einen Schub auslösen). Durch diesen können auch bleibende sensible Störungen zurückbleiben, auch in beiden Beinen (insbesondere bei einer Myelitis). 
Die Behandlung 2 Monate nach dem Auftreten ist nun schwierig. 
Der Auflistung der Medikamente ist gar kein MS-Präparat zur Prophylaxe zu entnehmen. Nehmen Sie kein MS-Mittel ein ?
Dies wäre aber im Hinblick auf die Prognose der MS wichtig.

Mit freundlichen Grüßen

Die Beiträge werden unverändert übernommen. Es erfolgt keine Prüfung oder Korrektur von Rechtschreibung, Grammatik oder darin getätigter Aussagen. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität dieser Beiträge übernimmt die Merck Serono GmbH keine Verantwortung.

${this.dialogueId ? 'Rückfrage zum Thema stellen!' : 'Jetzt Frage stellen!'}

Lass unseren Experten Deine Frage zukommen. Sie werden Dir schnellstmöglich antworten.

Bitte ausfüllen
Bitte eine gültige E-Mail-Adresse eingeben
Bitte ausfüllen
Bitte ausfüllen
Bitte Bestätigen
Bitte Captcha ausfüllen
${errors.general}
Deine Frage wurde erfolgreich versendet.

In Kürze erhältst Du eine Antwort von unseren Experten.

Bitte warten...