PatientIn „Sarah“ | 31. Jan. 2019

Guten Tag,
ich habe seit 10 Jahren die Diagnose MS. Nun meine Frage: Kann es sein, dass man Symptome wie Sehstörungen oder Sensibilitätsstörungen haben kann ohne einen aktiven Herd im MRT zu sehen? Aktuell liegt bei mir genau so ein Fall vor.
Vielen Dank im voraus für die Antwort. MfG

Profilbild des Experten

Deine Frage beantwortet

Dr. med. Detlev Schneider
Neurologe|05. Feb. 2019

Sehr geehrte Sarah,

nach einem stattgehabten Schub / Entzündungsherd, können sich die Symptome vollständig aber auch unvollständig zurückbilden. Das ZNS kann viel kompensieren. Dennoch ist es möglich, dass bei inkompletter Rückbildung vorübergehend auch Symptome zunehmen, wenn beispielsweise ein fieberhafter Infekt oder erhöhte Außentemperaturen bestehen. Wir nennen das dann einen Pseudoschub, d.h. klinisch sieht es so aus, als läge ein Schub vor, hat es aber nicht. Die Symptome bilden sich stets wieder vollständig zurück.
Es kann aber auch sein, dass neben der schubförmigen auch eine sekundär chronisch progrediente Verlaufsform (SPMS) vorliegt, die im Erkrankungsverlauf bei vielen Patienten auftritt. Dabei sehen wir keine schubförmigen klinischen Verschlechterungen und keine Kontrastmittelaufnehmende Herde im MRT, aber eine schleichende Verschlechterung der Symptome.

Mit freundlichen Grüßen

Die Beiträge werden unverändert übernommen. Es erfolgt keine Prüfung oder Korrektur von Rechtschreibung, Grammatik oder darin getätigter Aussagen. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität dieser Beiträge übernimmt die Merck Serono GmbH keine Verantwortung.

${this.dialogueId ? 'Rückfrage zum Thema stellen!' : 'Jetzt Frage stellen!'}

Lass unseren Experten Deine Frage zukommen. Sie werden Dir schnellstmöglich antworten.

Bitte ausfüllen
Bitte eine gültige E-Mail-Adresse eingeben
Bitte ausfüllen
Bitte ausfüllen
Bitte Bestätigen
Bitte Captcha ausfüllen
${errors.general}
Deine Frage wurde erfolgreich versendet.

In Kürze erhältst Du eine Antwort von unseren Experten.

Bitte warten...