PatientIn „Andrea“ | 06. Dez. 2018

Hallo Liebe Ärzte,

Seit über zwei Jahren geht es mir immer wieder schlecht. Im April 2017 wurde mir Hirnwasser gezogen wegen Verdacht auf MS. Dieser war negativ. Das MRT vom Kopf damals wie 2018 war unauffällig. Ich habe wie Schübe wo es mir richtig schlecht geht. Ich schlafe sehr viel und habe seit Jahren ein erhöhtes CRP (12-20). Mein linke Gesichtshälfte schmerzt seit 4 Monaten , ich habe Lähmungserscheinungen und manchmal tut die Kopfhaut weh. Die Schmerzen sind dann sehr heftig. Mir wurde Pregabalin verordnet welches bedingt wirkt aber diese Erschöpfungsphasen kommen immer wieder und die Schmerzen im Gesicht besonders im Auge sind jeden Tag spürbar. Laut Augenarzt ist das Auge in Ordnung. Mir werden immer wieder die Arme taub und mit den Beinen habe ich auch teilweise Probleme. Am schlimmsten ist für mich neben den Gesichtsschmerz diese Müdigkeit. Jeder Tag ist anstrengend und ich weiß nie ob nicht wieder so ein Schub kommt , wo ich dann den ganzen Tag flach liege. Weiterhin hatte ich schon Situationen wo ich nicht mehr lesen konnte oder wie apathischen die Umgebung schaute aber nichts mehr sagen konnte. Wie erstarrt saß ich da und es hörte erst nach paar Minuten wieder auf. Seit über zwei Jahren schicken mich Ärzte immer wieder weg und nehmen mich nicht ernst. Zu den Beschwerden kommt eine Insulinresistenz , eine leichte Herzerweiterung , Leicht hoher Blutdruck und Rückenschmerzeh der BWS und LWS. Eine Depression oder ähnliches wurde ausgeschlossen . Kann es sein das man 2017 Hirnmassen genommen hat und MS ausgeschlossen wurde und es doch MS sein kann knapp 2 Jahre später ?

Liebe Grüße
Andrea

Profilbild des Experten

Deine Frage beantwortet

Carsten Sievers
Neurologe|06. Dez. 2018

Hallo Andrea,

eine MS verursacht keine Schmerzen wie sie von ihnen geschildert wird und keine CRP-Erhöhung im Blut. Bei normalem MRT und Liquor gibt es sehr aussagekräftige Befunde, die gegen eine MS sprechen.

Sicher besteht bei ihnen eine ungeklärte Krankheit, diese ist aber nahezu sicher keine MS auch wenn die Befunde nicht mehr ganz aktuell sind.

MfG

Die Beiträge werden unverändert übernommen. Es erfolgt keine Prüfung oder Korrektur von Rechtschreibung, Grammatik oder darin getätigter Aussagen. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität dieser Beiträge übernimmt die Merck Serono GmbH keine Verantwortung.

${this.dialogueId ? 'Rückfrage zum Thema stellen!' : 'Jetzt Frage stellen!'}

Lass unseren Experten Deine Frage zukommen. Sie werden Dir schnellstmöglich antworten.

Bitte ausfüllen
Bitte eine gültige E-Mail-Adresse eingeben
Bitte ausfüllen
Bitte ausfüllen
Bitte Bestätigen
Bitte Captcha ausfüllen
${errors.general}
Deine Frage wurde erfolgreich versendet.

In Kürze erhältst Du eine Antwort von unseren Experten.

Bitte warten...