PatientIn „Knöllchen “ | 23. Mai 2018

Guten Morgen
Vor 8 Jahren wurde MS bei mir festgestellt und 2015 hab ich meine Schilddrüse hergegeben. Ich bin ein medizinisches Wunder weil mein Stoffwechsel total im Eimer ist und niemand mich richtig einstellen kann. Seit meine Schilddrüse weg ist geht es mir immer bescheidener.... Ich denke eine richtige Einstellung der Schilddrüse hat viel viel mit der MS zu tun - wurde in die Richtung schon "untersucht/geforscht"?

Profilbild des Experten

Deine Frage beantwortet

Carsten Sievers
Neurologe|05. Nov. 2018

Guten Morgen Knöllchen,

die Einstellung der Schilddrüsenstoffwechsellage hat nichts mit MS zu tun.

Eine gegenseitige Beeinflussung der Krankheiten ist bisher nicht aufgefallen.

Allerdings können sich gemeinsame Symptome addieren, z.B. Müdigkeit oder Energiemangel.

Autoimmunkrankheiten treten mit einer gewissen Häufung gemeinsam auf, z.B. eine MS und eine Hashimotothyreoiditis.

MfG

Die Beiträge werden unverändert übernommen. Es erfolgt keine Prüfung oder Korrektur von Rechtschreibung, Grammatik oder darin getätigter Aussagen. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität dieser Beiträge übernimmt die Merck Serono GmbH keine Verantwortung.

${this.dialogueId ? 'Rückfrage zum Thema stellen!' : 'Jetzt Frage stellen!'}

Lass unseren Experten Deine Frage zukommen. Sie werden Dir schnellstmöglich antworten.

Bitte ausfüllen
Bitte eine gültige E-Mail-Adresse eingeben
Bitte ausfüllen
Bitte ausfüllen
Bitte Bestätigen
Bitte Captcha ausfüllen
${errors.general}
Deine Frage wurde erfolgreich versendet.

In Kürze erhältst Du eine Antwort von unseren Experten.

Bitte warten...