PatientIn „TIAMI“ | 03. Okt. 2018

Guten Abend,
Kann durch Rückenmarkspunktion festgestellt werden ob man an MS leidet? Mir wurde im Juni eine gemacht und dabei hat man nichts verdächtiges festgestellt. Ist eine MS Erkrankung dann ausgeschlossen?
Lg

Profilbild des Experten

Deine Frage beantwortet

Dr. med. Detlev Schneider
Neurologe|04. Okt. 2018

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

nach den aktuellen Diagnosekriterien (McDonald) ist eine Liquoruntersuchung zur Diagnostellung nicht erforderlich aber zur Absicherung der Diagnose gegenüber anderen Erkrankungen sinnvoll. Heute reichen die Klinik (= typische Symptome + Verlauf) und passende MRT-Veränderung zur Absicherung. Bei einer unauffälligen Liquoruntersuchung (inkl. Oligos und MRZ-Reaktion) ist die Wahrscheinlichkeit einer MS sehr gering (ca. < 5 %), aber nie ganz ausgeschlossen.

Mit freundlichen Grüßen

Die Beiträge werden unverändert übernommen. Es erfolgt keine Prüfung oder Korrektur von Rechtschreibung, Grammatik oder darin getätigter Aussagen. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität dieser Beiträge übernimmt die Merck Serono GmbH keine Verantwortung.

${this.dialogueId ? 'Rückfrage zum Thema stellen!' : 'Jetzt Frage stellen!'}

Lass unseren Experten Deine Frage zukommen. Sie werden Dir schnellstmöglich antworten.

Bitte ausfüllen
Bitte eine gültige E-Mail-Adresse eingeben
Bitte ausfüllen
Bitte ausfüllen
Bitte Bestätigen
Bitte Captcha ausfüllen
${errors.general}
Deine Frage wurde erfolgreich versendet.

In Kürze erhältst Du eine Antwort von unseren Experten.

Bitte warten...