PatientIn „meister“ | 12. Sep. 2018

Guten Abend,
habe eine neue volle Patrone Rebif44 in den Rebismart eingelegt. Injektion abgeschlossen. Nadel noch im Bauch, dann Batterie alle, obwohl letzte Woche noch voll angezeigt. Gerät war dann aus. Nach einlegen neuer Batterien, zeigt Gerät an, dass Patrone verbraucht. Heutige Injektion nicht dokumentiert, aber anhand Füllstand sieht man, dass eine Injektion erfolgreich ist.
Wenn ich jetzt die Patrone entsorgen muss, fehlen mir ja zwei Injektionen. Meine Neurologin killt mich!
Gibt es hier einen Trick um die Patrone noch zu nutzen? Falls nicht, bekomme ich ggfs über Apotheke Ersatz? Bekam ich schon mal, allerdings war da die Patrone in der Originalverpackung sichtlich zerbrochen.
Was raten Sie mir?
Besten Dank
Herr Schmid

Profilbild des Experten

Deine Frage beantwortet

Carsten Sievers
Neurologe|14. Nov. 2018

Guten Morgen Meister,

Ihre Neurologin sollte die Patrone ersetzen und den Vorfall in Ihrer Krankenakte dokumentieren, dann kann von Krankenkasse keine "Verschwendung" reklamiert werden.

Ich rate Ihnen zusätzlich umgehend Kontakt mit MerckSerono oder der zuständigen MS-Nurse aufzunehmen (s. Homepage) um die Funktion des Rebismart überprüfen zu lassen und ggf. ein Austauschgerät zu bekommen.

MfG

Die Beiträge werden unverändert übernommen. Es erfolgt keine Prüfung oder Korrektur von Rechtschreibung, Grammatik oder darin getätigter Aussagen. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität dieser Beiträge übernimmt die Merck Serono GmbH keine Verantwortung.

${this.dialogueId ? 'Rückfrage zum Thema stellen!' : 'Jetzt Frage stellen!'}

Lass unseren Experten Deine Frage zukommen. Sie werden Dir schnellstmöglich antworten.

Bitte ausfüllen
Bitte eine gültige E-Mail-Adresse eingeben
Bitte ausfüllen
Bitte ausfüllen
Bitte Bestätigen
Bitte Captcha ausfüllen
${errors.general}
Deine Frage wurde erfolgreich versendet.

In Kürze erhältst Du eine Antwort von unseren Experten.

Bitte warten...