PatientIn „KleineFlötist“ | 02. Okt. 2018

Ist es normal, dass man Rücken- und Kopfschmerzen hat, wenn es vor der Diagnose vorkam?
Sollte man dann lieber zum Hausarzt oder zum Neurologen?

Profilbild des Experten

Deine Frage beantwortet

Dr. med. Detlev Schneider
Neurologe|14. Nov. 2018

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

Wie ist Ihre Frage gemeint ? Wenn was vor der Diagnose vorkam ?
Präzisieren Sie bitte wenn möglich Ihre Frage, damit wir genauer darauf antworten können. 

Rücken- und Kopfschmerzen gehören nicht zu der Diagnose MS, es sei denn, es liegt eine Neuralgie des N. Trigeminus oder eine akute Sehnerventzündung vor. Dann hat man aber einseitige Gesichts- bzw. Augenschmerzen. 
Übliche Kopf- und Rückenschmerzen sind zunächst erst einmal vom Hausarzt einzuordnen. Sollte dieser nicht weiter kommen, wird er Sie automatisch an den Facharzt weiter leiten.

Mit freundlichen Grüßen 

Die Beiträge werden unverändert übernommen. Es erfolgt keine Prüfung oder Korrektur von Rechtschreibung, Grammatik oder darin getätigter Aussagen. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität dieser Beiträge übernimmt die Merck Serono GmbH keine Verantwortung.

${this.dialogueId ? 'Rückfrage zum Thema stellen!' : 'Jetzt Frage stellen!'}

Lass unseren Experten Deine Frage zukommen. Sie werden Dir schnellstmöglich antworten.

Bitte ausfüllen
Bitte eine gültige E-Mail-Adresse eingeben
Bitte ausfüllen
Bitte ausfüllen
Bitte Bestätigen
Bitte Captcha ausfüllen
${errors.general}
Deine Frage wurde erfolgreich versendet.

In Kürze erhältst Du eine Antwort von unseren Experten.

Bitte warten...