PatientIn „Flower2208“ | 24. Juni 2018

Hallo,
ich habe Nachts oft ein Gefühl wie Muskelkater in den Armen und Beinen. Ab und zu fühlen sie sich zusätzlich auch noch schwer an. Mein Hinterkopf/Nacken fühlt sich oft angespannt und kribbelig an. Morgens wenn ich aufstehe wird es etwas leichter.
Meine Frage könnte das eine Spastik sein?

Profilbild des Experten

Deine Frage beantwortet

Dr. med. Detlev Schneider
Neurologe|24. Juni 2018

Hallo Flower2208,

eine Spastik lässt sich dadurch erkennen, dass man bei raschen Muskelbewegungen einen erhöhten Muskeltonus verspührt (sog. Taschenmesserphänomen, anfangs leicht, dass zunehmend stärkerer Widerstand) und gesteigerte Muskeleigenreflexe auszulösen sind. Auch ein Babinski-Reflex ist oft auslösbar (hochziehen der Großzehe bei bestreichen der Fußaußenkante). Muskelkater kann in solchen Fällen durchaus vorliegen, da die Muskelanspannung einen erheblichen Kraftakt erfordert, wenn man sich rasch bewegen will. Dabei kann die Spastik im Tagesverlauf durchaus zunehmen oder verstärkt spürbar sein, da zunehmend auch die Kraft nachlässt. Sensibilitätsstörungen gehören nicht zur Spastik, können aber unabhängig davon durchaus begleitend bestehen. 

Mit freundlichen Grüßen

Die Beiträge werden unverändert übernommen. Es erfolgt keine Prüfung oder Korrektur von Rechtschreibung, Grammatik oder darin getätigter Aussagen. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität dieser Beiträge übernimmt die Merck Serono GmbH keine Verantwortung.

${this.dialogueId ? 'Rückfrage zum Thema stellen!' : 'Jetzt Frage stellen!'}

Lass unseren Experten Deine Frage zukommen. Sie werden Dir schnellstmöglich antworten.

Bitte ausfüllen
Bitte eine gültige E-Mail-Adresse eingeben
Bitte ausfüllen
Bitte ausfüllen
Bitte Bestätigen
Bitte Captcha ausfüllen
${errors.general}
Deine Frage wurde erfolgreich versendet.

In Kürze erhältst Du eine Antwort von unseren Experten.

Bitte warten...