PatientIn „Soni“ | 10. Aug. 2018

Ich habe seit 03/2017 MS. Bis dahin habe ich als Verhütungsmethode EVRA transdermale Pflaster verwendet. Seit meiner Diagnose nehme ich es nun nicht mehr, da in der Packungsbeilage von Tecfidera zum Thema Wirksamkeit von Verhütungsmitteln keine klare Aussage getroffen wird. Auch meine Neurologin konnte mir 2017 nicht genau sagen, ob EVRA unter Tecfidera noch genauso sicher ist.
Ich würde EVRA gerne wieder verwenden. Können Sie mir etwas zu dem Thema sagen?
Vorab lieben Dank.

Profilbild des Experten

Deine Frage beantwortet

Dr. med. Detlev Schneider
Neurologe|13. Nov. 2018

Sehr geehrte Soni,

Dimethylfumarat kann zu Durchfall führen und so Medikamente, wie Verhütungsmittel, in Ihrer Wirkung abschwächen (durch eine geringere Resorbtion). Ein Medikament als Pflaster verabreicht hat das Problem der Wirkstoffaufnahme bei Magen-Darm Problemen nicht. Insofern ist es eine geeignete Verhütungsmethode. Direkte Interaktion der Wirkstoffe untereinander sind mir nicht bekannt. 

Wichtig zu wissen ist aber auch folgendes:  

  • die Anwendung von Dimethylfumarat bei Frauen im gebärfähigen Alter, die keine angemessene Verhütungsmethode verwenden, wird nicht empfohlen

Demnach sollten Sie in Rücksprache mit Ihrem Frauenarzt/ärztin sich zu einer sicheren Methode entschließen.

Mit freundlichen Grüßen 

Die Beiträge werden unverändert übernommen. Es erfolgt keine Prüfung oder Korrektur von Rechtschreibung, Grammatik oder darin getätigter Aussagen. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität dieser Beiträge übernimmt die Merck Serono GmbH keine Verantwortung.

${this.dialogueId ? 'Rückfrage zum Thema stellen!' : 'Jetzt Frage stellen!'}

Lass unseren Experten Deine Frage zukommen. Sie werden Dir schnellstmöglich antworten.

Bitte ausfüllen
Bitte eine gültige E-Mail-Adresse eingeben
Bitte ausfüllen
Bitte ausfüllen
Bitte Bestätigen
Bitte Captcha ausfüllen
${errors.general}
Deine Frage wurde erfolgreich versendet.

In Kürze erhältst Du eine Antwort von unseren Experten.

Bitte warten...