PatientIn „Melanie“ | 19. Okt. 2018

Hallo,
Vor 2 Wochen wurde ich mit dem Verdacht „MS“ ins Krankenhaus eingewiesen, meine Symptome haben mir Angst gemacht ( taubheitsgefühl im linken Arm und linke Gesichtshälfte) Lumbalpunktion, MRT und weitere Unrersuchungen wurden gemacht. Diese waren alle unauffällig und somit würde ich entlassen. Meine Hausärztin hat mich nun an einem Psychologen überwiesen. Was ist, wenn da nichts ist? Gibt es noch weitere Möglichkeiten, eine sichere Disgnose zu stellen? Die Taubheit ist immer noch da, ich habe Angst das sie bleibt. Zudem hat keiner aus meiner Familie Multiple Sklerose.. ist es da nicht auch unwahrscheinlich das ich das haben könnte?

Profilbild des Experten

Deine Frage beantwortet

Carsten Sievers
Neurologe|14. Nov. 2018

Hallo Melanie,

da die Untersuchungen alle unaufällig = normal ausgefallen sind ist es nicht nur unwahrscheinlich sondern sicher, dass die keine MS haben. Sensible Mißempfindungen aus psychischen Gründen sind nicht so selten.

MfG

Die Beiträge werden unverändert übernommen. Es erfolgt keine Prüfung oder Korrektur von Rechtschreibung, Grammatik oder darin getätigter Aussagen. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität dieser Beiträge übernimmt die Merck Serono GmbH keine Verantwortung.

${this.dialogueId ? 'Rückfrage zum Thema stellen!' : 'Jetzt Frage stellen!'}

Lass unseren Experten Deine Frage zukommen. Sie werden Dir schnellstmöglich antworten.

Bitte ausfüllen
Bitte eine gültige E-Mail-Adresse eingeben
Bitte ausfüllen
Bitte ausfüllen
Bitte Bestätigen
Bitte Captcha ausfüllen
${errors.general}
Deine Frage wurde erfolgreich versendet.

In Kürze erhältst Du eine Antwort von unseren Experten.

Bitte warten...