Große Resonanz auf Aktion Kosename

DARMSTADT (Merck Serono) – EX-MANN, Ghostbuster, Kleine Stechmücke, Smarty: Patienten, die ein MS-Medikament von Merck Serono verwenden, haben bei der jüngsten Internetaktion fast 60 Kosenamen für einen elektronischen Injektor eingesendet.Der oben aufgeführte kleine Auszug aus der Kosenamenliste zeigt, wie kreativ die Teilnehmer der Aktion bei der Namensgebung waren. Für ihr Engagement und ihre Bereitschaft, ihre Spitznamen für elektronische Injektoren mit anderen Patienten zu teilen, möchte sich das Redaktionsteam von www.leben-mit-ms.de herzlich bedanken.Die Aktion Kosename lief vom 15. August bis 15. November. Patienten, die ein MS-Medikament von Merck Serono mit einem elektronischen Injektor spritzen, konnten dessen Kosenamen mit Hilfe einer einfachen Online-Maske anonym einsenden. Die Liste mit allen Namen wurde laufend erweitert und ist im passwortgeschützten Bereich für Patienten unter der Rubrik „RebiSTAR-Service zu finden.