In Bewegung bleiben

DARMSTADT (Merck Serono) – Den langen Jakobsweg zu Fuß gehen: Was auf den ersten Blick für eine MS-Patientin unmöglich scheint, ist doch eine wahre Geschichte. Die 42-jährige Elke hat sich mit der Wanderung auf dem Pilgerweg einen großen Wunsch erfüllt. Ihre und weitere Erzählungen finden Sie im aktuellen Thema des Monats, bei dem sich diesmal alles rund um Mobilität, Motivation und Lebensqualität dreht.Mit der Diagnose MS verbinden immer noch viele Menschen automatisch ein Leben im Rollstuhl. Dabei lebt die Hälfte der Patienten mit MS auf lange Sicht ohne schwerwiegende Beeinträchtigungen. Wenn die Gehfähigkeit allerdings tatsächlich schlechter wird, führt das bei vielen Betroffenen zu Ängsten und Perspektivlosigkeit. Der Neurologe und Psychotherapeut Dr. Martin Meier gibt Tipps, wie man seine Lebenssituation neu betrachten kann, sich selbst motiviert und möglicherweise sogar neue Lebenslust gewinnen kann.Wie das in der Praxis aussieht, erzählen vier Patienten, die sich nicht einfach ihrem Schicksal  ergeben wollten. Wie sie mit ihren körperlichen Beeinträchtigungen zurechtkommen, welche Ziele sie sich gesetzt haben und über welche Erfolgserlebnisse sie sich freuen, erfahren Sie im aktuellen Thema des Monats.