Interaktives MS-Symposium: Neurologen bilden sich fort

DARMSTADT (Merck Serono) – In Hamburg fand Ende März das Interaktive MS-Symposium statt, zu dem Neurologen aus ganz Deutschland anreisten, um aktuelle wissenschaftliche Fragen zur Multiplen Sklerose zu diskutieren.

Bereits zum elften Mal lud Merck Serono zum Interaktiven MS-Symposium, einer Fortbildungsveranstaltung zur Multiplen Sklerose (MS), ein. Zahlreiche Neurologen folgten am 20. und 21. März 2015 der Einladung und nutzten die Gelegenheit, sich bezüglich Therapiezielen und -möglichkeiten fortzubilden und sich mit den Kollegen auszutauschen.

Gemäß dem Titel „MS im Dialog – Therapieziele definieren, validieren, in die Praxis umsetzen“ diskutierten Experten kontrovers die unterschiedlichen Standpunkte. Die teilnehmenden Neurologen beteiligten sich über eine elektronische Abstimmung aktiv an der Diskussion. Zentrale Themen waren z.B. Optionen einer MS-Therapie, Bedeutung von Fatigue und Lebensqualität und der Arzt-Patienten-Kommunikation.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung war die Auszeichnung der zehn MS-Schwestern des Jahres 2014.