MS-Diagnose

Multiple Sklerose
MS-Community
Expertenchat
Service
Rebi Star
Über MS
Videos

MS – Diagnose und Therapie

Weil jede MS-Erkrankung einen anderen Verlauf und andere Symptome zeigt, ist es oft schwierig, eine eindeutige MS-Diagnose zu stellen. Aus diesem Grund werden meistens mehrere Untersuchungen durchgeführt, um bestmöglich Gewissheit zu schaffen:

Entzündete Stellen im Gehirn und im Rückenmark kann der Arzt bei speziellen Aufnahmen des Zentralnervensystems (ZNS) mittels Magnetresonanztomografie (MRT) z. B. als helle Flecken erkennen. Die MRT ist ein wichtiges Hilfsmittel für die MS-Diagnose, mit deren Hilfe sich Verlauf und Grad der Krankheit abschätzen lassen, um die Therapie entsprechend darauf abstimmen zu können. Denn es gibt Möglichkeiten, den Verlauf der Multiplen Sklerose positiv zu beeinflussen.

OffenerBereich_UeberMS_DieErkrankung3

Die MS-Therapie kann in drei grundsätzliche Säulen unterteilt werden:

  • Akute Therapie:
    Die akute Therapie dient der Behandlung eines akuten Schubs
  • Langfristige Immuntherapie: Diese Form der MS-Therapie soll Schübe abschwächen oder verhindern und den Verlauf der Krankheit langfristig positiv beeinflussen.
  • Symptomatische Therapie: Die symptomatische Therapie behandelt unspezifische Beschwerden wie z. B. Schmerzen, chronische Müdigkeit oder Schlafstörungen.