Neue Broschüre: MS erklärt für Arbeitgeber und Arbeitnehmer – Gemeinsam Stärke zeigen

DARMSTADT (Merck Serono) – Wie geht es nach der Diagnose MS weiter im Berufsleben? Kann ich meinen Job weiterhin wie bisher ausüben? Muss ich meinen Arbeitgeber informieren? Wie erkläre ich es den Kollegen? Diesen und anderen Fragen geht die Broschüre „MS erklärt für Arbeitgeber und Arbeitnehmer – gemeinsam Stärke zeigen“ nach.Für viele MS-Betroffene ist das berufliche Umfeld neben Familie und Freunden eine wichtige Stütze: Erfolg im Job oder ein nettes Kollegenteam können das Selbstvertrauen stärken und seelischen Halt geben. Doch wie geht es nach der Diagnose MS weiter im Job? Gesetzlich ist ein MS-Patient zwar nicht verpflichtet, seinen Arbeitgeber zu informieren, trotzdem ist es empfehlenswert, mit offenen Karten zu spielen. Denn nur so können Arbeitgeber und Kollegen die Krankheit und ihre Symptome verstehen und akzeptieren und den Betroffenen den nötigen Rückhalt geben. Ein ehrlicher Umgang mit der Diagnose schenkt den Betroffenen außerdem Kraft und neuen Mut.Tipps, wie man Chef und Kollegen die Erkrankung verständlich machen und seinen Arbeitsplatz krankheitsgerecht gestalten kann, finden Patienten in der Broschüre „MS erklärt für Arbeitgeber und Arbeitnehmer – gemeinsam Stärke zeigen“. Sie kann unter der MS-Infoline 0800 732 43 44 kostenlos bestellt werden.