Neue Filmreihe zum Wettbewerb „MS-Schwester des Jahres“ auf You Tube: erster Film „Helfen ist Gemeinschaft“ jetzt online

DARMSTADT (Merck Serono) – Gemeinschaft, Vertrauen, Hoffnung, Anteilnahme: Das sind Begriffe, die der an MS erkrankte Schriftsteller und Blogger Maximilian Dorner mit dem Thema Helfen verbindet. Von seinen Gedanken und Erfahrungen zu diesen und sechs weiteren Schlagworten erzählt er in zehn Kurzfilmen, die im zweiwöchigen Abstand auf den YouTube-Kanal von www.leben-mit-ms.de eingespielt werden.

Sprecher der Filmreihe ist der Autor selbst: Während man ihn hört, zeichnet die Schauspielerin Susanne Plassmann auf eine Tafel, was sie mit den Erzählungen von Maximilian Dorner assoziiert. In jeder Geschichte werden außerdem Zitate von Personen der Zeitgeschichte eingeblendet, die sich ebenfalls Gedanken über Worte wie Achtsamkeit, Freude oder Teilen gemacht haben.

Das Wort „Helfen“ wird auch von MS-Betreuer/innen groß geschrieben. Sie unterstützen ihre Patienten insbesondere zu Beginn der Therapie und sind auch in späteren Krankheitsstadien wichtige Ansprechpartner. Deshalb sind die Filme den zehn „MS-Schwestern des Jahres“ 2012 gewidmet. Diese Pflegekräfte wurden im Rahmen des von Merck Serono iniitierten Wettbewerbs am häufigsten von Patienten und Neurologen nominiert. Die Gewinner/innen des diesjährigen Wettbewerbs werden Anfang 2014 auf www.leben-mit-ms.de und im MS-Patientenmagazin msdialog bekanntgegeben.

Hier geht es zum Film „Helfen ist Gemeinschaft“