Pilotprojekt: Schulungsprogramm für Jugendliche mit Multipler Sklerose und deren Eltern und Geschwister

MÜNCHEN – Dr. med. Karin Storm van’s Gravesande (Lehrstuhl für Sozialpädiatrie Technische Universität München) und PD Dr. Dipl. Psych. Cornelia von Hagen (Sozialpädiatrisches Zentrum der kbo-Kinderzentrum München gemeinnützige GmbH in der Kinderklinik München Schwabing) haben ein Pilotprojekt gestartet, mit dem Kindern und Jugendlichen die Besonderheiten von MS vermittelt werden soll.

Die Schulung soll den betroffenen jungen MS-Patientinnen und -Patienten helfen:
• Sicherheit im Umgang mit Medikamenten zu gewinnen,
• Depression und Fatigue zu erkennen,
• Einen aktiven Umgang mit der Multiplen Sklerose zu erlernen,
• Eigenverantwortlichkeit fördern,
• Erfahrungsaustausch zwischen Betroffenen Eltern und Geschwistern stärken
• und eine Verbesserung der Lebensqualität der einzelnen Familienmitglieder zu erreichen.

Die Schulung wird an einem Freitagnachmittag von 14 – 18 Uhr und darauffolgenden Samstag von 10 – 16 Uhr durchgeführt. Die Kurse werden von einem Trainerteam (darunter ein Arzt/ eine Ärztin und ein Psychologe/ Psychologin) geleitet. Die Schulung befindet sich in der Entwicklungsphase und wird im Anschluss an die ersten Schulungen evaluiert.

Interesse an einem Kurs? Sie möchten über die Schulung erfahren?
Weitere Auskünfte erhalten Sie unter: Telefon 089 3068-5800
Weiteres unter: http://www.dmsg-bayern.de/cms/index.php?idcatside=19&mod59_1_startmonth=8&mod59_1_monthback=-1&mod59_1_idarticle=479&mod59_1_category=0&mod59_1_page=1

Sozialpädiatrische Zentrum der kbo-Kinderzentrum München gemeinnützige GmbH in der Kinderklinik München Schwabing. Gefördert durch die Hertie-Stiftung und DMSG.