Preisverleihung zur MS-Schwester des Jahres 2012

DARMSTADT (Merck Serono) – Der Wettbewerb zur „MS-Schwester des Jahres“ feierte 2012 seinen fünften Geburtstag – mit einer Spitzenbeteiligung: Über 400 Patienten und Neurologen haben ihre Stimme abgegeben und zehn Betreuerinnen zur MS-Schwester des Jahres 2012 gewählt. Anfang Februar wurden die zehn Gewinnerinnen bei einer Preisverleihung in Berlin ausgezeichnet. Der Einsatz der MS-Schwestern ist unerlässlich, darin sind sich Neurologen und Patienten einig. „Unsere MS-Schwestern unterstützen uns vorbildlich in unserem Praxisalltag. Gemeinsam können wir so den Patienten die bestmögliche Betreuung anbieten“, so der Neurologe Dr. med. Stefan Ries bei einer Podiumsdiskussion anlässlich der Preisverleihung. Hier kam auch die MS-Patientin Ulrike Sebald zu Wort, die die Unterstützung von erfahrenen MS-Schwestern ausdrücklich lobte. Wie wichtig eine MS-Betreuerin für die Betroffenen ist, haben auch ihre Töchter schon als Kinder erfahren. Sie sind heute beide als MS-Schwestern tätig und nahmen vor rund 100 Ärzten mit acht weiteren Gewinnerinnen den Preis zur MS-Schwester des Jahres 2012 entgegen. Weitere Infos finden Sie hier.